Social media

Filtrowanie

Kategorie

    Archiwum

      11°

      Stettin "Stuhl für Senioren"

      Marta Kufel

      Marta Kufel

      Stettin "Stuhl für Senioren"

      Eine scheinbar kleine Geste kann einen großen Unterschied machen. Aus diesem Grund startet Stettin jetzt eine Pilotausgabe des Projekts "Stuhl für Senioren", das älteren Menschen in der Stadt einen Ruheplatz bieten soll.

      Die Maßnahme richtet sich an die Senioren von Stettin, insbesondere an diejenigen, die einen Moment der Ruhe brauchen. Das Hauptziel der Initiative ist es, eine positive Einstellung gegenüber Senioren zu fördern und die Öffentlichkeit für ihre Bedürfnisse zu sensibilisieren. Dank der Zusammenarbeit zwischen der Stadt und einzelnen Unternehmen und Institutionen können die Senioren die speziell für sie eingerichteten Ruheplätze nutzen.

      - Die Integration der Generationen ist ein Schlüsselthema angesichts der demografischen Herausforderungen einer alternden Bevölkerung. Das gegenseitige Kennenlernen und Verstehen wird es ermöglichen, eine generationenfreundliche Stadt zu schaffen - sagt Beata Bugajska – irektorin der Abteilung für soziale Angelegenheiten in der Stadtverwaltung von Stettin und Bevollmächtigte des Bürgermeisters für die Gleichstellung . - Das Projekt "Stuhl für Senioren" ist eine weitere Initiative der Stadt, die im Rahmen der generationenübergreifenden Bildung in Stettin durchgeführt wird.

      CWichtig ist auch, dass das Projekt die aktive Teilnahme älterer Menschen am Gemeinschaftsleben fördert, die Solidarität zwischen den Generationen entwickelt und mit dem WHO-Konzept der altersfreundlichen Städte übereinstimmt. Die Initiative " Stuhl für Senioren " steht jeder Stettiner Einrichtung offen, ob im öffentlichen oder privaten Sektor.

      - Wir ermutigen unter anderem Bildungseinrichtungen, Kultureinrichtungen, Gemeindezentren, Pflege- und Bildungseinrichtungen, Unterstützungszentren, Unternehmer und Nichtregierungsorganisationen, sich an der Kampagne zu beteiligen, die so die Möglichkeit haben, zu zeigen, dass sie altersfreundlich sind - informiert Beata Bugajska.

      Unternehmen und Einrichtungen, die sich an dem Programm beteiligen möchten, müssen eine Beitrittserklärung ausfüllen, die auf der Website des Stettiner Seniorenzentrums (http://seniorszczecin.pl/dla-organizacji-senioralnych/#Krzeselkodlaseniora) verfügbar ist, und dann speziell angefertigte Schilder zur Kennzeichnung eines Ruhebereichs für ältere Menschen abholen.

      Bądź na bieżąco!

      Kliknij w przycisk „Obserwuj”, aby być bieżąco z wiadomościami ze Szczecina. Najbardziej interesujące wpisy znajdziesz w Google News!