Social media

Filtrowanie

Kategorie

    Archiwum

      10°

      Szczecin: 15 markante Orte, Events und Attraktionen, die Sie nicht verpassen sollten

      Marta Kufel

      Marta Kufel

      Szczecin: 15 markante Orte, Events und Attraktionen, die Sie nicht verpassen sollten

      Szczecin: 15 markante Orte, Events und Attraktionen, die Sie nicht verpassen sollten

      Szczecin – ist ein Juwel von Nordwest-Polen, eine Stadt mit einer spektakulären, mit Paris vergleichbaren sternförmigen Straßenführung der größten Straßen. Diese Straßenführung ist an Bord der Internationalen Raumstation sichtbar. Das zeigte vor einigen Jahre der bekannte kanadische Astronaut Chris Hadfield auf seinen Fotos. Doch man muss nicht in den Weltall fliegen, um die Schönheit und Attraktionen von Szczecin wahrzunehmen. Hier nennen wir einige der interessantesten Orte und Events, auf die wir im diesjährigen Sommer unser Augenmerk richten sollten!

       Spektakulär und ungewöhnlich

      Die Hakenterrasse, das Schloss der Pommerschen Herzöge, das Hafentor – das sind einige der bekannten Symbole von Szczecin. Doch in diesem Jahr sollte man noch andere außergewöhnliche Orte auf dem Stadtplan der Stadt kennenlernen. Hierbei hilft Ihnen unser Mini-Stadtführer.

      • Stadtviertel Pogodno

      Ein schöner, idyllischer und ins Grüne eingetauchter Ort der Stadt, der als schönstes Villenviertel in Polen bezeichnet wird. Vorwiegend in Villen- und Palastbebauung aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. Hier finden Sie auch eine Reihe von Wohnhäusern, die in den 1930er-Jahren im typischen Stil der Moderne erbaut worden sind. All das erinnert fast an Berliner Klima. Bemerkenswert ist auch eine Fülle von Details, die die historischen Gebäude schmücken und die oft an kleine Schlösser erinnern.

      • Villa Lentz

      Die Villa Lentz, im Zentrum des Stadtteils Łękno, gelegen neben Pogodno, ist eine bei den Touristen beliebte Kultureinrichtung, die ihren Sitz in einem Gebäude im eklektizistischen Stil hat, das ein Beispiel für die beste Vorkriegsarchitektur ist. Es in den 80-er Jahren des 19. Jahrhunderts für August Lentz erbaut worden, der Direktor der Stettiner Chamotte-Fabrik war. Die reich verzierte Innenausstattung der Villa kann man mit einem Fremdenführer oder individuell besichtigen.

      • Kino Pionier

      Das ist eines der am längsten betriebenen Kinos weltweit und es war viele Jahre in das Guinness-Buch der Rekorde eingetragen, Das Kino wurde im September 1909 eröffnet, änderte mehrmals seinen Namen: am Anfang hieß es Weltkinotheater, dann Odra, bis es ab 1950 bis heute noch den Namen Pionier führt. Es hat zwei Säle – den Hauptsaal, der der historische Kinosaal ist, und den 2002 eingerichteten Saal „Kiniarnia“. In seinem Repertoire hat das Kino hauptsächlich Kunstfilme sowie europäische und asiatische Filme.

      • Technik- und Verkehrsmuseum

      Ein Museum für Liebhaber von Oldtimer-Fahrzeugen! Hier können Sie echte Oldtimer-Perlen bewundern, alte Straßenbahnen, Busse, Personenkraftwagen und Motorräder. In dem Museum kann man auch eine Ausstellung besichtigen, die der Firma Stoewer gewidmet ist, die vor dem Krieg unter anderem Nähmaschinen, Fahrräder, Motorräder sowie Personen- und Lastkraftwagen herstellte. Es ist interessant, dass bei Stoewer Busse hergestellt wurden, die in London fuhren!

      • Maritimes Bildungszentrum

      Eine Kultureinrichtung, in der man den ganzen Tag verbringen kann! Das vor einigen Tagen, am 27. Mai, eröffnete maritime Bildungszentrum verfügt über zweihundert interaktive Exponate auf drei Etagen. Ein Segelboot, in dem man kreuzen lernen kann, verschiedene Segeltypen, einen Mastkorb, ein Modell des polnischen Bathyskaph Meduza II, ein Teilstück einer Schiffsbordwand, an der man nicht wörtlich natürlich eine Flasche, die einer Sektflasche ähnelt, zerschlagen kann, um Taufpate/Taufpatin des Schiffes zu werden, eine sich wie auf dem Meer bewegende Kombüse, in der man versuchen muss, das Mittagessen für die Crew zu kochen, und ein Deck eines Schiffes, das man saubermachen muss. Das bereits von außen zu sehende und wie eine schwebende Kugel aussehende Planetarium ist das modernste in Polen und bietet einzigartige Erlebnisse.

      Architektonische Schlager

      In den letzten Jahren wurde Szczecin eine Stadt, die man sehr stark mit moderner Architektur assoziiert, wobei man betonen muss, dass es sich um Architektur handelt, der weltweit Preise verliehen wurden. Beispiele? Bitte schön!

      • Dialogzentrum „Umbrüche”

      Ein Ausstellungspavillon des Nationalmuseums in Szczecin, in dem die jüngste Geschichte der Nachkriegszeit von Stettin und Vorpommern präsentiert wird, wie auch der Wege der Region zur Freiheit, denn hier begannen die Streiks, die der polnischen Geschichte eine Wende brachten. Der unterirdische Ausstellungspavillon des Nationalmuseums befindet sich unter dem Solidaritätsplatz, an dem Ort, an dem im Dezember 1970 die ersten Schüsse auf die protestierenden Arbeiter abgegeben wurden. Das Dialogzentrum „Umbrüche” erhielt den Titel des besten Gebäudes der Welt im Wettbewerb World Building of the Year und des besten öffentlichen Raums in Europa im Wettbewerb European Prize for Urban Public Space – beide Preise in 2016.

      • Mieczysław-Karłowicz-Philharmonie

      Das ikonische, durch Weiß und die steile Konstruktion begeisternde Gebäude der Mieczysław-Karłowicz-Philharmonie besticht durch seine hervorragende Akustik. 2015 wurde ihm die höchste Auszeichnung für polnische Architektur in der jüngsten Geschichte verliehen – der Mies van der Rohe Award. Das ist der wichtigste Architekturpreis Europas und einer der prestigeträchtigsten auf der Welt.

      • Helena-Majdaniec-Sommertheater

      Das neueste architektonische Prachtstück von Szczecin ist das Helena-Majdaniec-Sommertheater. In diesem Jahr erhielt es einen Preis im Wettbewerb Property Design Awards um den besten öffentlichen Raum in Polen. In dieser Kategorie besiegte es vier Wettbewerber: das historische Gelände der Ignacy-Grube in Rybnik, den Markt in Alt-Fordon von Bydgoszcz, den Platz der Fünf Ecken in Warschau und einen neuen Spielplatz im Warschauer Łazienki-Park (Park der Bäder).

      An der Oder

      • Boulevards an der Oder

      Ohne Zweifel: in Szczecin führen im Sommer alle Wege zu den Boulevards an der Oder. Denn hier schlägt im warmen Rhythmus das Ferienherz der Stadt. Anziehungspunkte für die Einwohner*innen wie auch Touristinnen und Touristen sind der Stadtstrand auf der Schlächterwiese (Wyspa Grodzka), zahlreiche Restaurants, das Denkmal für Krzysztof Jarzyna aus Szczecin, das Denkmal für Stettiner Paprikagericht und die Kransaurier als Symbol der Hafenstadt. Von hier hat man einen spektakulären Blick auf die Altstadt, die man von einem der in Europa höchsten Riesenräder am besten bewundern kann.

      Schönheit der Natur von Szczecin

      Fast die Hälfte der Fläche von Szczecin entfällt auf verschiedenartige Naturräume. Innerhalb der Stadtgrenzen befinden sich zahlreiche Inseln, Kanäle, Flüsse und Seen und darüber hinaus viele Grünflächen. Das macht Szczecin zu einem attraktiven Ort für Personen, die Wert auf Erholung nahe der Natur legen.

      • Idyllische Wasserflächen

      Nur 10 Minuten vom Zentrum der Stadt warten idyllische Wasserflächen auf Outdoor-Begeisterte. Das sind Anlegestellen im Zentrum eines Natura-2000-Schutzgebiets, die sich ausgezeichnet für Erholung und Erkundung der Vorteile idyllischer Wasserflächen in Szczecin eignen. Die Stadt und ihre Umgebung sind eine der schönsten Locations zum Segeln in Polen. Dank zahlreicher Sportgeräte-Verleihe, kann man mit Kajak oder Motorboot problemlos dorthin gelangen (für das Führen eines Motorboots benötigt man einen Bootsführerschein).

      • Ueckermünder Heide (Puszcza Wkrzańska)

      Die Nähe städtischer Naturräume in Szczecin zieht auch Liebhaber von Wanderungen und Radtouren an. Beginnt man die Wanderung in der Parkanlage Jasne Błonia, kann man zur grenzüberschreitenden Ueckermünder Heide gelangen (im Westen erstreckt sie sich bis zur Linie Pasewalk-Ueckermünde), wobei man unterwegs an dem Sommertheater, dem Rosengarten, an dem See Syrenie Stawy, der modernen Erlebnisbad- und Freizeitanlage Arkonka und dem schönen Glambeck-See (jezioro Głębokie) vorbeikommt. Diese Heide hat eine Fläche von über 1.550 qm, wovon sich 22 Prozent auf der polnischen Seite befinden. Dank der geringen Entfernung von der Stadt und dem nahe gelegenen Stettiner Haff ist diese Heide ein ausgezeichneter Raum für aktive Erholung und Regeneration.

      • Zentralfriedhof

      Der Zentralfriedhof in Szczecin ist die größte Nekropole in Polen und die drittgrößte Europas. Neben der Funktion als Begräbnisstätte handelt es sich um eine große Parkanlage mit einer einzigartigen Geschichte. Ein großer Wert ist die Vielzahl exotischer Pflanzenarten, die in diesem Teil der Erde nicht vorkommen. Der Friedhof ist deshalb auch naturräumlich ein interessanter Ort und wird daher auch für Spaziergänge genutzt. Man kann hier auch Verliebten beim Spazierengehen begegnen.

      Auf kulturellen Wellen

      Szczecin ist zudem eine Stadt zahlreicher mit Kultur verbundener zyklischer Veranstaltungen.

      • Męskie Granie

      Die kulturellen Großveranstaltungen beginnen in diesem Sommer bereits Mitte Juni (16.06.-17.06.) und dann werden auf dem Flugplatz des Flugsportklubs Szczecin Konzerte der Reihe Męskie Granie ausgetragen. Denn Szczecin startet die diesjährige Musiktournee. Es werden unter anderem auftreten: Julia Pietrucha, Brodka, Karaś/Rogucki, Paktofonika: Retrospekcje, Krzysztof Zalewski, Rosalie, Sarsa, Szczyl: 8171 Live, Mery Spolsky, Wojciech Waglewski & Zbigniew Hołdys, Vito Bambino czy Baasch.

      • Sails und Illuminationen Szczecin

      Am 14. August wird im Żeromski-Park und an ausgewählten Locations der Stadt das Event Illuminationen Szczecin ausgetragen. Das ist ein einzigartiges Licht-Festival, bei dem sich eine der ältesten Stadtparkanlagen in eine Märchenlandschaft von Ton und Licht umwandelt.

      Jedes Jahr werden die Sails ausgetragen – das größte Segelevent in Polen. Am Fuße der Hakenterrasse (Wały Chrobrego) werden mehrere Dutzend der weltweit schönsten Großsegler anlegen. Die Sails 2023 finden vom 18. bis 20. August statt.

      Was zu essen

      Der Mensch lebt nicht nur vom Sightseeing! Szczecin kann sich mehrerer Kultspeisen rühmen.

      - Stettiner Paprikagericht, Pastete, Pommes-Burger

      Das erstgenannte Gericht ist zweifellos in ganz Polen bekannt. Das lengendäre Stettiner Paprikagericht, nämlich aus Fischpaste, Reis, Zwiebel, Tomatenmark, Pflanzenöl, Gewürzen und Salz – ist nicht nur eine aus Ladenregalen bekannte Dose. In der Stadt gibt es mehrere Restaurants, die sich auf seine Zubereitung spezialisieren! Das Stettiner Paprikagericht kann man vor Ort essen oder in einem speziellen Glas mitnehmen.

      In der Al. Wojska Polskiego 46 kann man seit über 50 Jahren die berühmten Pasteten bekommen, die am häufigsten mit Fleisch-, Käse-Champignon- oder Kraut-Pilz-Füllung erhältlich sind. Als perfekte Ergänzung bekommt man eine Tasse Rote-Bete-Suppe.

      Ebenso populär unter den Einwohnerinnen und Einwohnern sind sog. Pommes-Burger – nämlich Brötchen mit… Pommes. Das klingt sehr kalorienreich, doch manchmal kann man sich das erlauben!

       

      Bądź na bieżąco!

      Kliknij w przycisk „Obserwuj”, aby być bieżąco z wiadomościami ze Szczecina. Najbardziej interesujące wpisy znajdziesz w Google News!