Social media

Filtrowanie

Kategorie

    Archiwum

      22°

      Stettin: Rekordergebnisse im Wohnungsbau

      Marta Kufel

      Marta Kufel

      Stettin: Rekordergebnisse im Wohnungsbau

      In den letzten fünf Jahren wurde in Stettin viel in den Wohnungsbau investiert. Es wurden neue Wohnsiedlungen gebaut, Dutzende von Gebäuden wurden modernisiert und fast tausend Wohnungen wurden errichtet. Zwischen 2018 und 2023 wurden in unserer Stadt die meisten Sozialmietwohnungen in Polen gebaut. Auch die Bewohner selbst haben einen großen Beitrag zur Renovierung der Wohnungen geleistet.

      Seit Jahren versucht Stettin, in Zusammenarbeit mit der Stettiner TBS und dem städtischen Amt für Gebäude- und Grundstücksverwaltung eine konsequente Wohnungspolitik zu betreiben. Einerseits führt sie eine rationelle Verwaltung des bestehenden Wohnungsbestands durch, andererseits baut sie mithilfe verschiedener Finanzierungsmechanismen neue Wohnsiedlungen und renoviert Wohnungen. Darüber hinaus hat Stettin in den letzten Jahren mehrere Wohnungsbauprogramme aufgelegt, die sich unter anderem an Senioren, kinderreiche Familien, Menschen, die aus Pflegefamilien kommen, Studenten und Hochschulabsolventen richten. Diese Programme erfüllen die Erwartungen von Einwohnern aus verschiedenen sozialen Schichten und mit unterschiedlichem Einkommensniveau.

      Darüber hinaus vermietet die Stadt Wohnungen im Rahmen eines inzwischen sehr breiten Angebots an die Stettiner. Dazu gehören unter anderem renovierte Sozialwohnungen, Mietwohnungen der TBS und Wohnungen im Austausch gegen Renovierung. Alle Angebote sind auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der einzelnen Gruppen von Einwohnern zugeschnitten.

       Die TBS bauen neue Siedlungen und brechen Rekorde

      In den letzten fünf Jahren wurden in unserer Stadt mehrere neue Wohnsiedlungen gebaut, die sowohl von der Stettiner TBS als auch von der TBS Prawobrzeże fertiggestellt wurden. Insgesamt haben diese beiden Unternehmen 831 Sozialmietwohnungen gebaut. In dieser Hinsicht sind wir führend in Polen, wenn man die Jahre 2018 - 2023 betrachtet (laut einer Umfrage der Experten des Portals Gethome.pl)

      - Die von TBS fertiggestellten Wohnungen sind schlüsselfertig, d.h. sie sind praktisch sofort bezugsfertig. In den Zimmern liegen moderne Teppichböden, in den Bädern Terrakotta- und Keramikfliesen. Die Wohnungen sind mit Spülbecken, Badewannen, Waschbecken, Sanitärarmaturen, neuen Fenstern und Türen ausgestattet - informierte der Pressesprecher der Stadt für Wohnungswesen Tomasz Klek. 

      Die größte Anzahl von Wohnungen - fast ein fünfhundert - wurde im Rahmen des Baus von zwei Phasen der Siedlung Wrzosowe Wzgórze in der Nähe von Szosa Polska geschaffen. Die Investition erfolgte durch die STBS. Im Gegenzug wurden im Rahmen des Baus einer Wohnsiedlung in der ul. Pokładowa in Dąbie rund 200 Wohnungen geschaffen. Die Übergabe der Investition erfolgte im Jahr 2020. Ebenfalls in Dąbie wurden die letzten drei Bauabschnitte einer Wohnsiedlung für verlässliche Mieter der Stadt fertiggestellt. Sechzig Einheiten wurden ihnen zur Verfügung gestellt. Die TBS Prawobrzeże, die 2021 mit der Stettiner TBS fusionierte, hat 2019 die zweite Etappe der Wohnsiedlung im Bereich der Straßen ul. Kusocińskiego, Sowińskiego und Głowackiego fertiggestellt, in der 95 Wohnungen gebaut wurden. Es ist wichtig, daran zu erinnern, dass im Rahmen des Baus neuer Wohnsiedlungen neben den Wohnungen selbst auch die gesamte dazugehörige Infrastruktur gebaut wird, darunter: neue Gehwege, Alleen, Parkplätze sowie Spielplätze und Erholungsgebiete.

      - Insgesamt kosteten alle Investitionen in den Bau neuer Wohnsiedlungen mehr als 223 Millionen PLN - fügt Tomasz Klek hinzu. 

      Die Stettiner TBS realisiert derzeit mehrere wichtige Investitionen, durch die in naher Zukunft mehr als 200 neue Wohnungen auf den Markt kommen werden. In Dąbie wird die zweite Phase der Wohnsiedlung an der ul. Pokładowa in Angriff genommen, und in der Innenstadt wird der Innebereich des Quartiers 36 revitalisiert.

      Renovierung von Gebäuden und Wohnungen

      Die Stettiner TBS und das städtische Amt für Gebäude und Wohnungswesen renovieren jedes Jahr Wohnungen. Allein in den letzten fünf Jahren wurden mehr als 900 von ihnen modernisiert. Im Rahmen dieser Aktivitäten wird oft zusätzlich zur Renovierung der Wohnungen selbst Folgendes durchgeführt: thermische Modernisierung der Gebäude, Bau von Bädern und Toiletten in den Wohnungen, Installation einer neuen Heizungsanlage und Anschluss an Warmwasser aus dem städtischen Netz. Fenster und Türen werden ausgetauscht, und die Kellerwände werden isoliert.

      - Beispiele für eine solche umfassende Modernisierung durch die STBS sind die renovierten Nebengebäude in der ul. Pocztowa, der ul. Bohaterów Warszawy oder der ul. Bogusława X. Im Zusammenhang mit diesen Investitionen wurden mehr als 90 sanierte Wohnungen in Gebrauch genommen - sagte Tomasz Klek. 

      Derzeit modernisiert das Unternehmen u.a. die Nebengebäude in ul. Bolesława Śmiałego 34, 3,36 und die Nebengebäude in der ul. Bałuki 21, 22 sowie ein Mietshaus in der Fußgängerzone Deptak Bogusława 49. 80 Wohnungen werden dadurch modernisiert. Die ZBiLK selbst hat in den letzten fünf Jahren 738 Wohnungen renoviert und dafür fast 30 Millionen PLN aufgewendet.

      Auch die Bewohner tragen zur Renovierung bei

      Das Programm "Wohnung zum Renovieren" gibt es in Stettin seit mehr als 10 Jahren und es stößt weiterhin auf großes Interesse. Es ist erwachsenen Einwohnern von Stettin gewidmet, die keine eigene Wohnung haben, z.B. bei ihren Eltern leben oder eine Wohnung auf dem freien Markt mieten, und deren Einkommen innerhalb einer bestimmten Grenze liegt. Allein zwischen 2018 und 2023 haben fast 1.500 Familien von diesem Programm profitiert. Und das letzte Jahr erwies sich in dieser Hinsicht als Rekordjahr, denn die ZBiLK übergab nicht weniger als 319 Wohnungen zur Renovierung an Enwohner.

      Auf der Liste der renovierungsbedürftigen Objekte stehen Wohnungen mit unterschiedlichem Standard. Es gibt auch einige, die keine Bäder und keine Heizung haben oder nur mit festen Brennstoffen beheizt werden. Im Laufe der Jahre sind diese Wohnungen auf wenig Interesse gestoßen, da sie einen höheren Renovierungsbedarf aufweisen. Im Jahr 2021 kam die Stadt den Erwartungen der Bewohner entgegen und führte die Möglichkeit ein, diese Art von Investitionen zu subventionieren.

      - Ein Einwohner, der eine Immobilie zur Renovierung auswählt, in der es kein Badezimmer und zum Beispiel keine Gasheizung gibt, kann einen Zuschuss erhalten. Dies ist aufgrund von Änderungen möglich, die in den letzten Jahren am Programm für kleine Verbesserungen vorgenommen wurden - fügt Tomasz Klek hinzu. 

      Seitdem ist das Interesse der Einwohner an diesem Programm enorm gewachsen. Dank der PMU hat die Stadt in den letzten fünf Jahren die Renovierung von Sozialwohnungen, die von den Bewohnern durchgeführt wurden, mit 5,3 Millionen PLN subventioniert.

      Interessanterweise hat ZBiLK bisher noch keinen Fall registriert, in dem ein Mieter, der die Wohnung auf eigene Kosten renoviert hat, die Räumlichkeiten verlassen oder eine solche Wohnung mutwillig beschädigt hat. Im Gegenteil, solche Familien gehören zu den zuverlässigen Mietern, die in der Regel ihre Miete pünktlich zahlen und sich um ihre Wohnung kümmern. Letztes Jahr wurde die Möglichkeit, sich für Wohnungen aus diesem Angebot zu bewerben, auch online eingeführt.

      Zusammenfassend lässt sich sagen, dass zwischen 2018 und 2023 folgende Leistungen möglich waren:

      - 4 Wohnanlagen,
      - 27 neue Wohngebäude,
      - 831 Sozialmietwohnungen
      - 900 Modernisierungen von Sozialwohnungen und Wohnungen im Besitz der STBS,
      - 1.500 Renovierungen im Rahmen des Angebots "Wohnung zum Renovieren".

      Bądź na bieżąco!

      Kliknij w przycisk „Obserwuj”, aby być bieżąco z wiadomościami ze Szczecina. Najbardziej interesujące wpisy znajdziesz w Google News!