Social media

Filtrowanie

Kategorie

    Archiwum

      NiOL für Spezialaufgaben

      Marta Kufel

      Marta Kufel

      NiOL für Spezialaufgaben

      Die letzten fünf Jahre waren eine Zeit großer Veränderungen in den Bereichen kostenpflichtiges Parken, städtischer Fahrradverleih und Immobilienverwaltung. Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der wichtigsten Projekte, die von der Gesellschaft für Immobilien und lokale Gebühren (NiOL) durchgeführt wurden.

      Verbesserung der Rotation in den kostenpflichtigen Parkzonen (SPP)

      Im März 2021 wurde die gebührenpflichtige Parkzone um 58 Straßen (oder Straßenabschnitte) erweitert.  Auch die Preisliste hat sich geändert. Die Möglichkeit, Abonnement- und Pauschalgebühren für Personen und Unternehmen außerhalb Stettins zu erwerben, wurde ausgeschlossen. Dies hat zu einer Erhöhung des Anteils der Kurzzeitgebühren und damit zu einer  Steigerung der Rotation der Fahrzeuge geführt. Zuvor belegten die Fahrzeuge mit Langzeitgebühren die Hälfte der Zone. 

      Der Austausch der Parkuhren in den SPP begann im März 2021. Die neuen Zähler ermöglichen die Zahlung von Standardgebühren (stündlich), Nullgebühren und den Kauf von Abonnements für eine bestimmte Anzahl von Tagen.

      Die neue Preisliste beinhaltet auch eine Nullgebühr für die ersten 15 Minuten. 

      Eine Untersuchung zu den SPP 2022 zeigt, dass die Zahl der SPP-bezogenen Transaktionen pro Jahr mehr als 4 Millionen beträgt (im Monatsdurchschnitt etwa 350.000).

      - Am meisten werden sogenannte Zeitkarten, also Standardkarten ausgegeben - informiert Wojciech Jachim, Sprecher der NiOL. - Sie machen 83 Prozent aller, in den SPP in Stettin verkauften Tickets aus.  Die restlichen 15 Prozent sind kostenlose Tickets und nur etwa 2 Prozent der Transaktionen betreffen Dauerkarten.

      Der Reform der SPP gingen Maßnahmen voraus, um die Qualität der Dienstleistungen zu verbessern, die die NiOL ihren Bürgern anbietet. 

      Im Februar 2021 wurde unter www.e-sklep.spp.szczecin.pl  ein neuer SPP e-store eröffnet, in dem alle Arten von Abonnements erworben werden können.  

      Am 1. März 2021 nahm unter der Nummer 91 50 65 200 die Hotline der NiOL ihre Arbeit auf, die sich an folgende Gruppen richtet:

      •    Autofahrer, die kostenpflichtige Parkplätze nutzen (SPP, kostenpflichtige unbewachte Parkplätze)
      •    Benutzer der BikeS Stadträder
      •    Mieter von Immobilien, die von der NiOL verwaltet werden.

      Die Hotline ist montags bis freitags von 6 Uhr bis 22 Uhr geöffnet.

      Ebenfalls im März 2021 begann der Austausch der Parkuhren in der SPP. Die neuen Parkuhren ermöglichen die Zahlung von Standardgebühren (pro Stunde), Nullgebühr, den Kauf von Abonnements für eine bestimmte Anzahl von Tagen. Ihr zusätzlicher Vorteil ist die Verknüpfung der Zahlung mit dem amtlichen Kennzeichen. Dank dieser Funktion müssen Autofahrer das Ticket nicht im Auto lassen.

      Gleichzeitig wurde die neue Website spp.szczecin.pl, ins Leben gerufen, die auf leicht verständliche Weise über die Betriebsregeln aller, von der NiOL verwalteten städtischen kostenpflichtigen unbewachten Parkplätze informiert.
      Eine weitere wichtige Neuerung in den SPP war das Auftauchen von E-Control-Fahrzeugen auf den Straßen von Stettin. Der erste Volkswagen up!, der mit Kameras zum Scannen von Nummernschildern ausgestattet ist, wurde im Herbst 2022 in Betrieb genommen. Der zweite - ein Jahr später. 
       
      Das auf dem Dach des e-control Fahrzeugs montierte City Scanner System überprüft automatisch, ob die vorbeifahrenden Autos ihre Parkgebühren bezahlt haben. Der City Scanner überprüft mehr als 2.000 Autos pro Tag und ersetzt damit die Arbeit mehrerer Fußgängerkontrolleure.
      Im April 2023 hat NiOL die Website https://zawiadomienia.spp.szczecin.pl eingerichtet, auf der Sie die Dokumentation, einschließlich Fotos, einsehen können, die die Nichtbezahlung der SPP-Parkgebühr bestätigt. Die Website richtet sich an Fahrer/Besitzer von e-kontrollierten Fahrzeugen, d.h. an diejenigen, die eine Benachrichtigung über nicht bezahltes Parken per Post erhalten.

      Ab Januar 2024 erhalten SPP-Kunden drei Tage vor dem Ablaufdatum ihres erworbenen Abonnements eine Textnachricht mit folgendem Inhalt:   Erinnerung, dass %date% die Gültigkeit des Abonnements für Fahrzeug %reg% ausläuft.

      - Das allgemeine Ziel der 2019 eingeleiteten Änderungen des Parksystems im Zentrum von Stettin ist es, den Autoverkehr zugunsten des öffentlichen Verkehrs zu reduzieren - sagt Wojciech Jachim, Sprecher der NiOL. - Diesem Zweck dienen auch die gebührenpflichtigen unbewachten Parkplätze (PPN) der Stadt. Da sie sich abseits der öffentlichen Straßen befinden, haben die Stadtbehörden andere Parkregeln, Preise und Vorschriften eingeführt als in den SPP.


      Derzeit gibt es sechs kostenpflichtige unbewachte Parkplätze in Stettin:

      •    PPN Trasa Zamkowa
      •    PPN Czarnieckiego
      •    PPN Ogińskiego
      •    PPN Szymanowskiego
      •    PPN Orła Białego
      •    PPN Dolny Taras. 

      Die Verwaltung der PPNs wird im Auftrag der Stadt von der NiOL übernommen. 

      Neuees besseres BikeS
       
      Am 1. März 2022 wurde die vierte Generation von BikeS eingeführt. Das neue BikeS verfügt über 800 Einräder, die mit GPS und autonomen Schlössern ausgestattet sind. Es ist das ganze Jahr über geöffnet und nicht mehr nur von März bis November wie bisher. Die früheren Andockstationen wurden durch reguläre Fahrradständer mit " Parkzone"-Schildern ersetzt. Ihre Anzahl hat sich von 87 auf 100 erhöht. Das neue BikeS-Fahrrad hat sieben Gänge (vorher drei). Es ist mit einem Schloss (autonomes Schloss) am Hinterrad ausgestattet, sodass es anstelle von Stationen mit Schlössern normale Ständer gibt. Das Auffinden des nächstgelegenen Fahrrads, die Reservierung und das Ausleihen - innerhalb oder außerhalb der Parkzone - ist dank der Roovee-App möglich.

      Die Nutzer sind mit den neuen Fahrräder zufrieden, wie das Feedback auf FB zeigt:

      •    Toll,  alles wie es sein soll. Die Roovee App wie bei Rollern einfach super
      •    Sie fahren sich sehr gut
      •    Die 7 Gänge sind sehr leicht zu fahren, die Klingel funktioniert gut, die Bremse ist messerscharf.

      Dieses Jahr feiert BikeS seinen 10. Geburtstag. Es hat bereits 3,5 Millionen Fahrten hinter sich. Es wird derzeit von 26.000 Menschen genutzt.

      An dieser Stelle sei daran erinnert, dass der städtische Fahrradverleih (MWR) ebenfalls seit 2021 in Betrieb ist. Dies ist ein ergänzendes Angebot zum BikeS der 4. Generation. Es gibt 85 BikeS-Fahrräder der dritten Generation zu mieten, die mit einem Kabel mit Zahlenschloss ausgestattet sind.

      - Das MWR vermietet die Fahrräder nicht stundenweise, sondern tageweise, z.B. für Wochenenden oder längere Zeiträume  - berichtet Wojciech Jachim, Sprecher der NiOL. -  Die MWR-Fahrräder sind in Stettin unterwegs, aber sie waren auch schon in Deutschland und Poznań, und in den  Sommerferien werden sie in Küstenstädten vermietet.  

      Angebot: städtische Mietobjekte ...Immobilien

      Der dritte wichtige Bereich der Aktivitäten der NiOL ist die Immobilienverwaltung. Das Unternehmen vermietet und verwaltet Dutzende von Immobilien in Stettin. Seit 2021 ist die Altstadt in ihrer Obhut. Die NiOL kümmert sich dort um die Sauberkeit, die Pflege der Grünanlagen, die Verkehrsorganisation und die Ordnung auf den kostenpflichtigen Parkplätzen.

      Das Unternehmen hat kürzlich Fassadenrenovierungen an zwei repräsentativen Villen in der al. Wojska Polskiego durchgeführt. Beide beherbergen derzeit Arztpraxen. Das fast 200 Jahre alte Gebäude in der al. Wojska Polskiego 101 hat seine ursprüngliche beige Farbe zurückerhalten. Zum Arbeitsumfang gehörten unter anderem die Abdichtung der Außenwände, die Thermomodernisierung der Decke über dem Dachgeschoss, die Erneuerung der Dacheindeckung, der Fenster- und Türbeschläge, die Restaurierung des Stucks und der architektonischen Details.

      Auch die historische Villa in der al. Wojska Polskiego 72 sieht heute so aus wie in ihren besten Jahren. Die Fassade ist hellbeige, die kunstvollen Flachreliefs wurden in ihrer alten Form wiederhergestellt, und die gesamte Kupferdacheindeckung wurde ersetzt. Das Hauptziel der Arbeiten war es, das Gebäude thermisch zu modernisieren und sein historisches Aussehen wiederherzustellen.

      NiOL hat mehr als 3,5 Millionen PLN für die Renovierung der beiden Gebäude vorgesehen.

      Auch das Aussehen des BikeS-Lagers in der Piotra Skargi Straße hat sich verändert. Das von NiOL genutzte Gebäude wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Es ist im Register der Denkmäler der Woiwodschaft Westpommern eingetragen. Es beherbergte einst ein Depot für Pferdebahnen, dann ein Depot für elektrische Straßenbahnen und jetzt das Fahrradlager von BikeS. Im Juni 2023 hat NiOL einen Wettbewerb für ein Wandgemälde ausgeschrieben, das das Tor der Anlage schmücken soll.

      - Gewonnen hat Olgierd Szopiński  aus Chojnice, Student an der Akademe der Schönen Künste in Danzig - sagt Wojciech Jachim, Sprecher der NiOL. - Das von Olgierd und seinem Team geschaffene farbenfrohe Wandbild ist eine künstlerische Illustration von drei Kapiteln der mehr als 100-jährigen Geschichte des Objekts. 

      Bądź na bieżąco!

      Kliknij w przycisk „Obserwuj”, aby być bieżąco z wiadomościami ze Szczecina. Najbardziej interesujące wpisy znajdziesz w Google News!